Praxishandbuch Musikrecht Ein Leitfaden Fur Musik- Und Medienschaffende

by Hans-Jurgen Homann

Praxishandbuch Musikrecht Ein Leitfaden Fur Musik- Und Medienschaffende Synopsis

Praxishandbuch Musikrecht Ein Leitfaden Fur Musik- Und Medienschaffende by Hans-Jurgen Homann

Praxishandbuch Musikrecht Ein Leitfaden Fur Musik- Und Medienschaffende Press Reviews

Aus den Rezensionen: Der Autor betreibt eine gro e Kanzlei, die spezialisiert ist auf Film-, Musik-, Urheber-, Medien- und Internet-Recht und erl utert die immer komplexer und verzwickter werdende Materie auch f r den juristischen Laien, - sprich den hier betroffenen Musik- und Medien-Schaffenden - recht verst ndlich. Er hat bereits ein Praxishandbuch Filmrecht verfasst (3. Auflage 2007), das sich genauso wie der vorliegende Titel nah an der allt glichen Praxis orientiert, d.h. die Theorie mit einer F lle von Beispielen unterf ttert. Durchaus Grundbestand. (Voss-Krueger, in: ekz-Informationsdienst, 2007, Issue 20) Im ersten Teil stellt Homann die einzelnen Teilbereiche des Urheberrechts dar Klar gegliedert, sehr sachlich und in verst ndlicher Rechtssprache. Im zweiten Teil geht Homann ausf hrlich auf die konkreten in der Musikbranche vorkommenden Vertragstypen und Vertragsm glichkeiten ein. Der Band bleibt immer eine systematische Darstellung des Problemgebietes. Er unterscheidet sich dadurch angenehm von den in den letzten Jahren erschienenen Titeln, die musik(urheber)rechtliche Fragen eher in Ratgeberform als Frage-Antwort-Spiel behandeln, wodurch sich aber ein generelles Verst ndnis der komplexen Materie nicht recht einstellen kann (Markus M ller-Benedict, in: Forum Musikbibliothek, 2007, Vol. 28, Issue 3, S. 331 f.) Das Buch verbindet die Einf hrung in die f r die Musikproduktion und-verwertung relevanten Rechtsgebiete mit einer Erl uterung der f r diesen Bereich in der Praxis wichtigsten Vertragstypen Au erdem bietet der Autor einen berblick ber die Grundlagen des Vertragsrechts Der Leitfaden zeichnet sich durch klare Sprache und leichte Lesbarkeit aus. Rechtsprechung und Literatur werden sparsam zitiert (Prof. Dr. Rolf D nnwald, in: Archiv f r Urheber- und Medienrecht, 2008, Issue 1, S. 245 f.) .. . Der Autor bleibt seiner Vorgehensweise treu und behandelt mit juristischer Pr zision eine Vielzahl praktisch relevanter Probleme des Musikgesch fts. ... er Aus den Rezensionen: Der Autor betreibt eine grosse Kanzlei, die spezialisiert ist auf Film-, Musik-, Urheber-, Medien- und Internet-Recht und erlautert die immer komplexer und verzwickter werdende Materie auch fur den juristischen Laien, - sprich den hier betroffenen Musik- und Medien-Schaffenden - recht verstandlich. Er hat bereits ein Praxishandbuch Filmrecht verfasst (3. Auflage 2007), das sich genauso wie der vorliegende Titel nah an der alltaglichen Praxis orientiert, d.h. die Theorie mit einer Fulle von Beispielen unterfuttert. Durchaus Grundbestand. (Voss-Krueger, in: ekz-Informationsdienst, 2007, Issue 20) Im ersten Teil stellt Homann die einzelnen Teilbereiche des Urheberrechts dar Klar gegliedert, sehr sachlich und in verstandlicher Rechtssprache. Im zweiten Teil geht Homann ausfuhrlich auf die konkreten in der Musikbranche vorkommenden Vertragstypen und Vertragsmoglichkeiten ein. Der Band bleibt immer eine systematische Darstellung des Problemgebietes. Er unterscheidet sich dadurch angenehm von den in den letzten Jahren erschienenen Titeln, die musik(urheber)rechtliche Fragen eher in Ratgeberform als Frage-Antwort-Spiel behandeln, wodurch sich aber ein generelles Verstandnis der komplexen Materie nicht recht einstellen kann (Markus Muller-Benedict, in: Forum Musikbibliothek, 2007, Vol. 28, Issue 3, S. 331 f.) Das Buch verbindet die Einfuhrung in die fur die Musikproduktion und-verwertung relevanten Rechtsgebiete mit einer Erlauterung der fur diesen Bereich in der Praxis wichtigsten Vertragstypen Ausserdem bietet der Autor einen Uberblick uber die Grundlagen des Vertragsrechts Der Leitfaden zeichnet sich durch klare Sprache und leichte Lesbarkeit aus. Rechtsprechung und Literatur werden sparsam zitiert (Prof. Dr. Rolf Dunnwald, in: Archiv fur Urheber- und Medienrecht, 2008, Issue 1, S. 245 f.) .. . Der Autor bleibt seiner Vorgehensweise treu und behandelt mit juristischer Prazision eine Vielzahl praktisch relevanter Probleme des Musikgeschafts. .. Aus den Rezensionen: Der Autor betreibt eine gro e Kanzlei, die spezialisiert ist auf Film-, Musik-, Urheber-, Medien- und Internet-Recht und erl utert die immer komplexer und verzwickter werdende Materie auch f r den juristischen Laien, - sprich den hier betroffenen 'Musik- und Medien-Schaffenden' - recht verst ndlich. Er hat bereits ein 'Praxishandbuch Filmrecht' verfasst (3. Auflage 2007), das sich genauso wie der vorliegende Titel nah an der allt glichen Praxis orientiert, d.h. die Theorie mit einer F lle von Beispielen unterf ttert. ... Durchaus Grundbestand. (Voss-Krueger, in: ekz-Informationsdienst, 2007, Issue 20) Im ersten Teil stellt Homann die einzelnen Teilbereiche des Urheberrechts dar ... Klar gegliedert, sehr sachlich und in 'verst ndlicher' Rechtssprache. ... Im zweiten Teil geht Homann ausf hrlich auf die konkreten in der Musikbranche vorkommenden Vertragstypen und Vertragsm glichkeiten ein. ... Der Band bleibt immer eine systematische Darstellung des Problemgebietes. Er unterscheidet sich dadurch angenehm von den in den letzten Jahren erschienenen Titeln, die musik(urheber)rechtliche Fragen eher in 'Ratgeberform' als Frage-Antwort-Spiel behandeln, wodurch sich aber ein generelles Verst ndnis der komplexen Materie nicht recht einstellen kann ... (Markus M ller-Benedict, in: Forum Musikbibliothek, 2007, Vol. 28, Issue 3, S. 331 f.) Das Buch ... verbindet die Einf hrung in die f r die Musikproduktion und-verwertung relevanten Rechtsgebiete ... mit einer Erl uterung der f r diesen Bereich in der Praxis wichtigsten Vertragstypen ... Au erdem bietet der Autor einen berblick ber die Grundlagen des Vertragsrechts ... Der Leitfaden zeichnet sich durch klare Sprache und leichte Lesbarkeit aus. Rechtsprechung und Literatur werden sparsam zitiert ... (Prof. Dr. Rolf D nnwald, in: Archiv f r Urheber- und Medienrecht, 2008, Issue 1, S. 245 f.) .. . Der Autor bleibt seiner Vorgehensweise treu und behandelt mit juristischer Pr zision eine Vielzahl praktisch relevanter Probleme des Musikgesch fts. ... er beleuchtet die angeschnittenen Themen erfreulicherweise knapp ... Hierdurch ist thematisch ein sehr breites Feld abgedeckt, wobei die notwendige Tiefe gleichfalls gew hrleistet ist. ... Dem Verfasser gelingt es dabei, die vielf ltigen Einzelthemen mittels kurz wiedergegebener Rechtsprechung zu veranschaulichen. Anhand von lebensnahen Fallbeispielen und mit Hilfe einer verst ndlichen und klaren Sprache bietet das Werk eine wertvolle Hilfestellung f r die juristische Arbeit in diesem Rechtsgebiet ... (Rechtsanwalt Kunt Eigler, in: GRUR, 2008, Issue 9, S. 777 f.) Aus den Rezensionen: Der Autor betreibt eine grosse Kanzlei, die spezialisiert ist auf Film-, Musik-, Urheber-, Medien- und Internet-Recht und erlautert die immer komplexer und verzwickter werdende Materie auch fur den juristischen Laien, - sprich den hier betroffenen Musik- und Medien-Schaffenden - recht verstandlich. Er hat bereits ein Praxishandbuch Filmrecht verfasst (3. Auflage 2007), das sich genauso wie der vorliegende Titel nah an der alltaglichen Praxis orientiert, d.h. die Theorie mit einer Fulle von Beispielen unterfuttert. Durchaus Grundbestand. (Voss-Krueger, in: ekz-Informationsdienst, 2007, Issue 20) Im ersten Teil stellt Homann die einzelnen Teilbereiche des Urheberrechts dar Klar gegliedert, sehr sachlich und in verstandlicher Rechtssprache. Im zweiten Teil geht Homann ausfuhrlich auf die konkreten in der Musikbranche vorkommenden Vertragstypen und Vertragsmoglichkeiten ein. Der Band bleibt immer eine systematische Darstellung des Problemgebietes. Er unterscheidet sich dadurch angenehm von den in den letzten Jahren erschienenen Titeln, die musik(urheber)rechtliche Fragen eher in Ratgeberform als Frage-Antwort-Spiel behandeln, wodurch sich aber ein generelles Verstandnis der komplexen Materie nicht recht einstellen kann (Markus Muller-Benedict, in: Forum Musikbibliothek, 2007, Vol. 28, Issue 3, S. 331 f.) Das Buch verbindet die Einfuhrung in die fur die Musikproduktion und-verwertung relevanten Rechtsgebiete mit einer Erlauterung der fur diesen Bereich in der Praxis wichtigsten Vertragstypen Ausserdem bietet der Autor einen Uberblick uber die Grundlagen des Vertragsrechts Der Leitfaden zeichnet sich durch klare Sprache und leichte Lesbarkeit aus. Rechtsprechung und Literatur werden sparsam zitiert (Prof. Dr. Rolf Dunnwald, in: Archiv fur Urheber- und Medienrecht, 2008, Issue 1, S. 245 f.) .. . Der Autor bleibt seiner Vorgehensweise treu und behandelt mit juristischer Prazision eine Vielzahl praktisch relevanter Probleme des Musikgeschafts. ... er beleuchtet die angeschnittenen Themen erfreulicherweise knapp ... Hierdurch ist thematisch ein sehr breites Feld abgedeckt, wobei die notwendige Tiefe gleichfalls gewahrleistet ist. Dem Verfasser gelingt es dabei, die vielfaltigen Einzelthemen mittels kurz wiedergegebener Rechtsprechung zu veranschaulichen. Anhand von lebensnahen Fallbeispielen und mit Hilfe einer verstandlichen und klaren Sprache bietet das Werk eine wertvolle Hilfestellung fur die juristische Arbeit in diesem Rechtsgebiet (Rechtsanwalt Kunt Eigler, in: GRUR, 2008, Issue 9, S. 777 f.)

Book Information

ISBN: 9783540297789
Publication date: 1st December 2006
Author: Hans-Jurgen Homann
Publisher: Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. K an imprint of Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. KG
Format: Hardback
Pagination: 358 pages
Categories: linguistics,

About Hans-Jurgen Homann

More About Hans-Jurgen Homann

Share this book